Logo

× Neues aus dem Schulleben Pressespiegel Erlebnistage Survival Run 2017 Fortbildung Besuch bei der Bundespolizei 2017 Dorfrallye Hospitationstag Tag der offenen Tür Laufabzeichen Spiel- und Lesenacht Klassenfahrten Klassische Musik Verabschiedungen und Einführungen Sportfest Völkerballturnier Streetballturnier Volleyballturnier Bundesjugendspiele Theater-AG Schulfest Adventsbasar Mottowoche Abschlussfeier Schülerstreich Gesundheitsstudie Gesundheitstag Prävention Waldjugendspiele Projektwoche Startseite
× Schulgeschichte Kickerturnier der Lehrkräfte 2016 Sonnenfinsternis 2015 Spieletag bis 2015 Gedächtniskünstler 2012 Wirtschaftswoche Investor 2009-10 Fußballturnier für Mädchen 2005-07 Projekttage
"Ich werde Maler"
Karnevalsfeier 2008 Dorfgemeinschaftsfest 2007 Mitternachtssport 2007 Kicker-WM 2006 Schülerdisco 2006 Erweiterungsbau 1987 Weihnachtsfeier 1986 Bau der Sporthalle 1984 Die 6. Klassen von 1984 Startseite
× Rundgang 1 Rundgang 2 Kunst in der Schule Freizeitraum Unsere Schule früher und heute Klassenräume der Zukunft Wohlfühlräume Umgebungskarte Luftbild der Schule Startseite
× Kollegium Schulleitung Schulvorstand Eltern- und Schüler-
vertretung
Gute Geister Schulbegleitung Schulgemeinschaft 2016 Verabschiedungen
und Einführungen
Fremdsprachenassistenz Datenschutz-
beauftragte
Abschlussklassen Förderverein "Freundeskreis" Startseite
× Terminkalender Vertretungsplan Elternbriefe Office365 Mittagessen Anmeldung Informationen über unsere Schule Vergleich IGS-OBS Gästebuch Fonds der Diakonie für Kinder Unterrichtsausfall im Winter Downloads Links Schließfächer Kontakt Startseite
× Unser Leitbild Naturnahe Schule Soziale Kompetenzen Fördern & Fordern Kooperation Berufsorientierung IT-Kompetenz Schulprogramm 2015-2019 Startseite
× Nachmittagsunterricht Kunst Geschichte Politik Biologie Religion / Werte und Normen Gesundheit & Soziales Schulband Sport Umgang mit dem Computer Schülerfirma HOSCH Methodentag Video-AG Startseite
× Cricket-Europameister 2017 Fußballturniere
2013-2017
Fitnesstraining 2016 Zertifikat proBerufsorientierung 2016 Laufabzeichen
2013-2016
Lesewettbewerb Jahrgang 6 Dow-Wolff-Spendengala 2013 Wir sind Europa! 2013 Internetatlanten 2008-2012 Digitales Bild des Monats März 2011 Zeigen Sie Ideen 2011 The Big Challenge 2007-2011 Verdener Filmklappe 2010-2011 Berufsorientierungs-Innovationspreis 2010 Uelzener Filmtage 2010 Bei dir piept's wohl 2010 Börsenspiel 2009/10 Mit Gottschalk nach Frankreich 2009 Die IT-fitteste Schule Deutschlands 2008 Alle für eine Welt 2008 Website Awards 2008-2009 Das ist Chemie 2006 und 2007 Schul-Logo 2007 Umweltpreis 2003 Plakataktion 2001/02 IHK-Schulpreis 2000 Startseite
Kind

Soziale Kompetenzen

Bitte wählen Sie eine der folgenden Rubriken:

Schülermentoren | Schulsanitätsdienst | Sozialtraining | Anti-Mobbing-Konzept | Sammlungen | Aufführungen | Dribbelspendenlauf 2009



Schülermentoren

Am 1.2.2013 nahmen die Schülermentoren der OBS Hodenhagen ihre Arbeit auf. Worum geht es dabei? Ganz einfach: Schüler der Oberschule arbeiten beim Nachmittagsangebot mit, das die Samtgemeinde Ahlden für die Grundschüler der Grundschulen Ahlden und Hodenhagen betreibt (so genanntes Hortangebot). In Kleinstgruppen und Eins-zu-Eins-Situationen unterstützen die Jugendlichen den Lernprozess der Grundschüler, das heißt sie geben z. B. Nachhilfe oder helfen bei der Erledigung der Hausaufgaben. Es wird aber nicht nur gelernt, zum gemeinsamen Schulleben gehören auch Spiele und Feiern. Zum Zeitungsbericht über ein Fest mit den Hortkindern von 2013

Logo Schülermentoren

Mehr zum Logo

Nicht nur die Grundschüler, sondern auch die Oberschüler profitieren von dem Projekt, denn sie entwickeln ihre soziale Kompetenzen - durch den Umgang mit den Grundschülern und durch gezielte Ausbildung durch außerschulische Fachkräfte. Die Ausbildung findet sowohl in der Schule als auch in einem Seminar außer Haus statt. Dabei geht u. A. um den Umgang mit Konflikten sowie um die Rahmenbedingungen, die für erfolgreiche Lernprozesse notwendig sind. Diese Schulung der beteiligten Oberschüler ist eine wesentliche Bedingung für den Erfolg des Projekts. Aufgrund der Kompetenzen, die die Mentoren erlernen, ist das Projekt seit August 2013 Teil der Schülerfirma HOSCH und der Berufsorientierung. Zum Zeitungsbericht über die erste Schulung 2013 | Zeitungsbericht über die Schulung von 2014

Fotos der ersten Schulung 1 | 2 | 3

Anhalten Weiterspielen

Eine wesentliche Rolle bei der Initiierung unseres Schülermentorenprojekts spielte das damalige Bildungsbüro Heidekreis. Frau Jacob, eine Mitarbeiterin des Bildungsbüros Heidekreis, kümmerte sich zwei Jahre lang vor Ort um die konkrete Umsetzung, außerdem dokumentierte sie das Projekt. Unterstützt wurde sie bei der Durchführung von unserer Kollegin Frau Köhler, die das Projekt zusammen mit anderen Lehrkräften bis heute weiterführt. Die Anschubfinanzierung erfolgte aus Mitteln des Programms Lernen vor Ort vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Fortführung des Projekts wurde durch Spenden ermöglicht, für die wir uns bei Dow Wolff Bomlitz und der TUI-Stiftung bedanken. Zur Dow-Wolff-Spendengala 2013.

Ausbildungsmodule

Bei der Durchführung des Mentorenprojekts kooperiert die OBS Hodenhagen mit der GOBS Neuenkirchen, die ein solches Projekt schon länger betreibt. Diese Zusammenarbeit macht sich bezahlt: Durch die gemeinsame Ausbildung werden Kosten gespart, außerdem profitieren die Schulen gegenseitig von ihren Erfahrungen. Es gibt allerdings auch Unterschiede, so waren in Hodenhagen auch spezielle Experimentier- und Sportmentoren tätig, die es in Neuenkirchen nicht gibt. Das gemeinsame Projekt hat bereits Nachahmer gefunden: Im Schuljahr 2013/14 sind auch an der Oberschule Rethem Schülermentoren eingeführt worden.

Das Projekt der Schülermentoren hat aber auch eine Vorgeschichte in Hodenhagen: Es löst das Vorgängerprojekt "Schüler helfen Schülern" ab, das in den Schuljahren 2008/09 bis 2011/12 an unserer Schule existierte. Bei "Schüler helfen Schülern" erteilten Schüler der neunten und zehnten Realschulklassen Förderunterricht für Fünft- und Sechstklässler. Das Projekt wurde eingestellt, weil sich das Ganztagskonzept mit der Einführung eines verpflichtenden Nachmittagsangebots 2012 grundlegend änderte. Um von den Vorteilen, die sich für die helfenden Schüler ergeben, weiterhin profitieren zu können, wurden die Schülermentoren als Folgeprojekt ins Leben gerufen.




letztes Update: 25.11.2017